Startseite » Outdoor » GPS Uhr mit Kartendarstellung im Test (2022) | Wandern gehen

GPS Uhr mit Kartendarstellung im Test (2022) | Wandern gehen

von | 08.05.2022 | Outdoor, Technik

Teile mit deinen Freunden

Für begeisterte Outdoorsportler ist eine GPS-Uhr mit Kartendarstellung ein wichtiges und sehr praktisches Tool.

Alle, die gerne wandern, laufen und in der freien Natur unterwegs sind, sind auf zuverlässige GPS-Uhren angewiesen, die erstklassige Navigationsfunktionen und eine lange Akkulaufzeit für mehrtägige Aktivitäten bieten.

GPS Uhren ermöglichen nicht nur den perfekten Start in das Abenteuer abseits der Pisten, sondern können auch ein wichtiges Sicherheitsinstrument sein.

Mit Herstellern wie Garmin, Suunto und Polar und Newcomern wie Coros gibt es eine große Auswahl an großartigen Geräten. Unabhängig davon, wie sportlich du bist.

Beispielsweise beim Wandern, Ultralaufen, Skifahren, Trailrunning oder Schwimmen in der freien Natur, kann eine GPS Uhr mit Kartendarstellung die Höhe und Geschwindigkeit deiner Abfahrten messen, GPX-Führungen für Wanderungen und Läufe bieten und mehrtägige Ausflüge mit langer Akkulaufzeit aufzeichnen.

Wir haben die besten Modelle getesten und verglichen, um dir die Suche zu erleichtern. Mit dem untenstehenden Button kommst du direkt zum Test.

Zum Test GPS-Uhr mit Kartendarstellung

Hier geht´s zum Test: GPS-Uhr mit Kartendarstellung

Die wichtigsten Funktion einer GPS-Uhr mit Kartendarstellung

Eine GPS Uhr mit Kartendarstellung können für viele Aktivitäten verwendet werden, aber die besten Uhren haben spezielle Funktionen, die beim Wandern & Co. den größten Nutzen bringen.

Der GPS-Empfänger informiert über die Zeit (sowohl die aktuelle Zeit als auch die Dauer der Wanderung), die Geschwindigkeit und die zurückgelegte Wegstrecke.

Die Ausrüstung einer guten GPS-Wanderuhr sollte aus einem Höhenmesser, einem Barometer und einem Kompass (auch als ABC-Sensoren bekannt) bestehen.

Diese Funktionen helfen dir bei der Navigation und weisen dich auf mögliche Wetterveränderungen hin. Modernere GPS-Uhren verfügen über Karten und Breadcrumb-Routen, die den Verlauf des Weges anzeigen, den du zurückgelegt hast.

Außerdem kannst du bei diesen Uhren Wegpunkte (Orientierungspunkte entlang deiner Route als Kartendarstellung) auf der Uhr programmieren. Wichtig ist auch eine lange Batterielebensdauer, damit du bei einem Campingausflug über Nacht nicht die Orientierung verlierst.

1. ALTIMETER, BAROMETER, KOMPASS (ABC)

Diese Funktionen sind die wichtigsten Funktionen, die eine GPS-Uhr haben sollte. So kannst du deinen Weg leichter finden, dich über Wetterveränderungen informieren und Höheninformationen abrufen.

Bei Wanderungen sind diese Informationen aus zwei Gründen nützlich: Es handelt sich zum einen um ein weiteres Navigationsinstrument.

Sobald Du Deine Höhe kennst, kannst Du eine topografische Karte und einen Orientierungspunkt (einen Weg, einen Bach oder eine andere Stelle auf der Karte) verwenden, um Deinen Standort zu finden.

Achte einfach auf den topografischen Kamm, der mit deiner Höhe übereinstimmt, und vergleiche ihn mit dem Bach oder dem Weg auf der Karte. Das Wissen um Ihre Höhe gibt Ihnen Hinweise darauf, wie weit Sie noch auf- oder absteigen müssen.

Anhand der Höhe eines Gipfels kannst du feststellen, wie weit du bereits aufgestiegen bist und wie weit du noch bis zum Gipfel gehen musst. Außerdem hilft es, festzustellen, ob du einen falschen Weg oder einen Pass erreicht hast.

Garmin Instinct GPS Uhr mit Kartendarstellung bietet die ABC Funktionen an

Die Garmin Instinct 2 ist im Bereich Preis-Leistung fast nicht zu übertreffen. (Quelle: Eigene Darstellung)

Mit Hilfe von GPS-Uhren kann die Höhe auf zwei Arten gemessen werden. Die erste Methode ist die mit GPS allein. Die Satelliten messen einfach die Entfernung zwischen dir und dem Zentrum der Satelliten, die über dir kreisen.

Aufgrund bestimmter mathematischer Beschränkungen ist es jedoch nicht ungewöhnlich, dass die Höhenangaben jederzeit um einige Meter schwanken. Daher messen bessere GPS-Uhren die Höhe mithilfe eines Barometers.

Der Barometer misst den atmosphärischen Druck und nutzt diese Information zur Berechnung der Höhe. Das ergibt gleichmäßigere und genauere Messwerte.

Problematisch ist, dass sich der Luftdruck ändern kann, insbesondere bei wechselhaftem Wetter. Es ist ratsam, das Barometer an bekannten Orten wie dem Startpunkt oder anderen Orientierungspunkten auf dem Weg neu zu kalibrieren.

2. BAROMETER

Ein Barometer und ein Höhenmesser werden von vielen Menschen gleichermaßen verwendet, denn sie sind eng miteinander verbunden, um die Höhe zu bestimmen.

Andererseits hat ein Barometer beim Wandern und Campen auch eine andere Funktion. Mit einem Barometer, welches den Luftdruck misst, kann man Veränderungen des Wetters überwachen.

Nimmt der Luftdruck plötzlich ab, ist das ein deutliches Zeichen dafür, dass ein Sturm oder Regen aufzieht. Natürlich kannst du, wenn du das weißt, versuchen, einen Ort in der Nähe zu finden, um Schutz zu suchen.

Und wenn die Luftdruckanzeige konstant ist oder langsam ansteigt, während man im Regen festsitzt, bedeutet dies, dass der Regen bald aufhören sollte.

3. KARTENDARSTELLUNG, WEGPUNKTE UND ORIENTIERUNGSHILFEN

Zur Navigation enthalten die besten GPS-Wanderuhren neben Höhenangaben und einem Kompass weitere Hilfsmittel. Meist handelt es sich dabei um Wegpunkte.

Darunter versteht man bestimmte Orte, die Sie auf der Karte oder Route der Uhr markieren können. Du kannst sie direkt auf der Uhr programmieren, wenn du dich an einem bekannten Ort befindest, oder sie auf einen Computer übertragen und auf die Uhr hochladen.

Bei einer Wanderung sieht man, wie weit man von verschiedenen Wegpunkten entfernt ist und in welche Richtung man wandern muss, um dorthin zu gelangen. Normalerweise werden die Entfernung und die Richtung so berechnet, als ob man in gerader Linie dorthin laufen könnte.

Sie sind also eher als allgemeine Richtlinien denn als echte Navigationsfunktionen zu verstehen. Einige Uhren bieten auch eine Brotkrümelkarte (Breadcrumb) oder eine Route. Diese zeigen eine einfache, gepunktete Linie an, die den Ausgangspunkt der Wanderung darstellt.

Mit einer GPS-Uhr Wandern gehen über die Kartendarstellung

Die Garmin Fenix 6 steht dem neuen 7er-Modell inur in wenigen Funktionen und Leistung nach. Preislich eine tolle Alternative (Quelle: Eigene Darstellung)

Manche GPS-Uhren ermöglichen das Hochladen einer Route auf die Uhr, so dass du nicht nur sehen kannst, wo du gewandert bist, sondern auch die Route, der du folgen musst.

Außerdem zeigen diese breadcrumb-Karten auch Wegpunkte auf der Route an. Die Uhren von Garmin und Suunto verfügen über eine Funktion namens TracBack, mit deren Hilfe du deine Schritte auf demselben Weg zurückverfolgen kannst, den du gekommen bist.

Bei Aktivierung dieser Funktion wird ein Richtungspfeil angezeigt, der den Weg entlang der Route weist.

Darüber hinaus wird angezeigt, wie weit es noch zurück ist und wie lange es dauert, bis Sie wieder am Ausgangspunkt ankommen. Sollte man falsch abbiegen oder einen anderen Weg zurückgehen, leitet die Uhr einen auf dem kürzesten Weg zurück zur Route.

4. KOMPASS

Mit dem dritten Teil des ABC, dem Kompass, findet man die Richtung heraus und kann damit navigieren. Die besten GPS-Uhren haben einen elektronischen Kompass, der genauso funktioniert wie ein Magnetkompass.

Bei aktiviertem GPS können Uhren ohne elektrischen Kompass immer noch die Nord-/Süd-/Ost-/Westrichtung angeben, allerdings nur, wenn du dich bewegst.

Das Problem ist, dass GPS zwei GPS-Datenpunkte benötigt, um die Richtung zu bestimmen. Stehst du still, klappt es nicht. Bei einem elektrischen Kompass hingegen funktioniert es.

Schließlich zeigen die besten GPS-Uhren, wie wir weiter unten erläutern werden, deine Position auf einer Karte an und ermöglichen es dir, eine Route zu planen, der du folgen kannst, oder sie zeigen die Route an, von der du gekommen bist.

Das GPS immer eingeschaltet zu haben, ist jedoch nicht immer praktisch. Die Verwendung von GPS hat den Nachteil, dass es viel Batteriestrom verbraucht. Falls du eine ganztägige Wanderung oder einen mehrtägigen Campingausflug unternimmst, solltest du das GPS nicht ständig einschalten.

Unter diesen Umständen ist es praktischer, eine altmodische Papierkarte und einen Kompass zu verwenden, um den Weg zu finden.

5. DIE AKKULAUFZEIT

GPS verbraucht, wie wir gerade erwähnt haben, sehr viel Akkustrom. Obwohl es also vorkommen kann, dass Sie den Akku schonen und das GPS ausschalten möchten, ist dies bei einer langen Akkulaufzeit nicht so häufig erforderlich.

Im GPS-Modus halten die meisten GPS-Uhren etwa 9-13 Stunden. Dies ist von Uhr zu Uhr unterschiedlich und hängt von den Einstellungen der Uhr ab. Bei einigen der besseren Uhren auf dem Markt beträgt die Batterielebensdauer im GPS-Modus jedoch bis zu 24 Stunden.

Eine GPS-Uhr mit Navigation benötigt eine gute Akkulaufzeit

Es braucht schon ziemlich viel Zeit und GPS-Aktivität bis der Akku der Suunto 9 Baro niedrig steht. (Quelle: Eigene Darstellung)

Diese Uhren sind in der Regel teurer, verfügen aber über eine Vielzahl von Funktionen. Verschiedene der von uns getesteten GPS-Uhren verfügen auch über eine Einstellung namens Ultra-trac (oder so ähnlich).

Diese Einstellungen begrenzen die Anzahl der GPS-Messungen, die die Uhr vornimmt. Hierdurch kannst du die Batterie schonen, ohne auf die GPS-Funktionen verzichten zu müssen. Der Nachteil ist, dass du dann keine genauen Entfernungs- oder Pace-Messungen erhältst.

6. GLONNASS GPS-TRACKING

Das unter der Bezeichnung GLONASS bekannte russische Satellitensystem ist den ursprünglich in die Umlaufbahn geschossenen amerikanischen GPS-Satelliten sehr ähnlich.

Eine gute Wanderuhr ist mit GPS und GLONASS gleichzeitig kompatibel, um eine genauere GPS-Ortung zu ermöglichen und sicherzustellen, dass Ihre Position, Geschwindigkeit und Entfernung so genau wie möglich sind.

7. Wasserdichte

Gps-Uhr Navigation und Wasserdichte sind sehr wichtig

Auf der Rückseite rechts unten erkennt man die Tiefenangabe der Wasserdichte. Ganze 100 Meter kannst du mit der Uhr tief tauchen gehen. (Quelle: Eigene Darstellung)

Bei einer guten GPS-Uhr ist es wichtig, dass sie wasserdicht ist. Bei einem Gewitter möchte man nicht befürchten, dass die Uhr wegen eines Wasserschadens nicht mehr funktioniert.

Falls du die Uhr versehentlich in einen Bach oder See tauchst, möchtest du die Gewissheit haben, dass sie weiterhin einwandfrei funktioniert.

GPS-Uhr mit Kartendarstellung im Test

1. Garmin Instinct Solar 2

Die Garmin Instinct 2 Solar GPS-Uhr mit Kartendarstellung

Ausgestattet ist die Garmin Instinct 2 mit den gleichen Wanderfunktionen wie die Uhren der Fenix-Serie von Garmin, jedoch für deutlich weniger Geld.

Wenn Du Dich außerdem für die Solar-Edition entscheidest und genug Zeit im Freien verbringst, kannst Du Dich bei Deinen Abenteuern über eine sehr lange Akkulaufzeit freuen.

Der Preis für das Solar-Modell kostet etwas mehr, aber abgesehen von der PowerGlass-Linse von Garmin für Solarfunktion bietet sie die gleichen Funktionen wie die normale Instinct 2.

Im Vergleich zur Fenix 7 oder 6 fehlen der Instinct vor allem die Kartenfunktionen, aber sie bietet Streckennavigation über hochgeladene GPX-Routen, Höhendaten, Unwetterwarnungen und TrackBack (zum Verfolgen von Wegpunkten bis zum Startpunkt).

Der integrierte Herzfrequenzsensor sollte für große Wanderungen ausreichen, der Garmin-Pulsox-Sensor hilft beim Trekking, Training und bei der Höhenmessung und bietet jetzt alle Trainingsanalysen, die auf den Forerunner-Uhren von Garmin verfügbar sind.

Garmin hat jetzt den vollständigen Zugriff auf den Connect IQ Store und Garmin Pay hinzugefügt, um sie zu einer besseren Smartwatch zu machen.

In puncto Akkulaufzeit bietet die Instinct 2 einen deutlichen Leistungssprung im Vergleich zur ursprünglichen Insinct und Instinct Solar. Im Smartwatch-Modus hält der Akku jetzt 28 Tage und im GPS-Modus 30 Stunden.

Diese Leistung wird noch gesteigert, wenn man die Solarunterstützung berücksichtigt, die der Uhr technisch gesehen zu einer unbegrenzten Akkulaufzeit verhilft.

2. Garmin Fenix 7

Garmin Fenix 7 GPS Uhr mit Kartendarstellung

Die Fenix 7 ist im Bereich GPS-Uhr mit Kartendarstellung einer der besten Modelle, die das beste Navigationserlebnis bietet.

Zwar ist sie preislich höher angesiedelt als unser Topmodell Instinct 2, aber unabhängig davon, ob du dich für die Fenix 7, 7S oder 7X entscheidest, profitierst du von einem integrierten, transflektiven Garmin-Display mit Touchscreen-Funktionen und einer Vielzahl von Sport- und Aktivitätsmodi wie Wandern, Klettern und Skifahren.

Ähnlich robust wie die Fenix 6, mit der Option, mehr für eine robustere Power-Saphir-Linse zu bezahlen, die dir immer noch einen größeren Solar-Akku-Boost bietet als die 6.

Die getestete Fenix 7 ist in der Lage, bis zu 28 Tage im Smartwatch-Modus (oder 37 Tage mit Solar), 89 Stunden GPS-Akkulaufzeit (122 Stunden mit Solar) und 62 Tage (139 Tage mit Solar) im Expedition-GPS-Modus zu erreichen.

Darüber hinaus verfügt das Gerät über farbige Topo-Karten, auf denen mehrere Kontinente entweder vorinstalliert sind oder heruntergeladen werden können.

Im Unterschied zu den Standardmodellen der 7er-Serie steht dir die Unterstützung von Multiband-GNSS zur Verfügung, um die Ortungsgenauigkeit im Freien in typischerweise problematischen Satellitenabdeckungsgebieten zu erhöhen. Karten können hochgeladen werden, und es gibt Abbiege- und Zurück-zum-Start-Funktionen.

Neue Funktionen wie Echtzeit-Ausdauer geben dem Nutzer ein besseres Gefühl dafür, wie weit er trainieren oder laufen kann. Ein weiterer exklusiver Bestandteil der Fenix 7 ist die LED-Taschenlampe, die mit weißem und rotem Licht für bessere Sichtbarkeit sorgt.

Die Fenix 7 oder 7S ist eine GPS-Uhr, mit der Du Dir Karten anschauen kannst, die Dir bei der Navigation auf höchsten Niveau hilft und die Dir eine lange Akkulaufzeit bietet.

3.  Suunto 9 Baro

Das Modell Suunto 9 Baro ist ein großartiger Begleiter, der problemlos mit der oben erwähnten Garmin Fenix 7 mithalten kann. Die GPS-Uhr für den Multisport ist bis zu 100 Meter wasserdicht und verfügt über GPS/GLONASS und einen optischen Herzfrequenzmesser an Bord.

Zusätzlich stellt Suunto seine neue FusedAlti-Technologie vor, die GPS- und barometrische Daten kombiniert, um die Genauigkeit der Höhenangaben zu verbessern.

Zudem bietet die Uhr die Möglichkeit, die Zeiten für Sonnenaufgang und -Untergang auf dem Display anzuzeigen und bei einem plötzlichen Luftdruckabfall einen Sturmalarm zu erhalten.

Die Routennavigation bzw. Kartendarstellung wurde ebenfalls verbessert, sodass du immer sicher und auf der besten Route ans Ziel kommst. Die Suunto Baro 9 kann über 80 Sportarten aufzeichnen, wobei Laufen, Wandern, Radfahren und Schwimmen die wichtigsten Modi sind.

Er ist mit einer Vielzahl von Apps wie Suunto Movescount, MapMyFitness, Strava und TrainingPeaks kompatibel. Mit Hilfe der Suunto Baro 9 kannst du einen Breadcrumb-Trail mit Kartendarstellung erstellen, und wenn du im Wasser bist, kannst du Distanz, Tempo und Intervallrunden aufzeichnen.

Bei aufkommendem Sturm informiert dich der Alarm, und die Uhr zeigt dir auch Wettertrends an, damit du entscheiden kannst, ob du deinen Wanderrucksack anziehen und dich auf den Weg machen willst oder nicht.

Der Performance-Modus bietet die beste GPS-Genauigkeit und die vollständigen Daten und hält bis zu 25 Stunden lang. Im Ausdauermodus beträgt die Akkulaufzeit bis zu 40 Stunden, und im Ultramodus sind es bis zu 120 Stunden.

Sollte der Akku beim Training zur Neige gehen, schlägt die GPS-Uhr vor, den Modus zu wechseln, um den Ladezustand zu verlängern. Die Suunto 9 Baro ist die ideale GPS Uhr mit Kartendarstellung, um alle deine Outdoor-Abenteuer mit Hilfe einer Uhr zu verfolgen.

4. Polar grit X

Die Grit X ist eine Multisportuhr wie die oben erwähnten Suunto und Garmin GPS-Uhr. Sie ist robust konstruiert und erfüllt die militärischen Standards in Bezug auf die Haltbarkeit (MIL-STD-810G). Außerdem unterstützt sie GPS, Höhenmesser, Barometer, Thermometer und digitalen Kompass.

Die Navigationsfunktion kann in verschiedenen Sportmodi aktiviert werden. Strecken können über die Polar Flow Plattform, die als Webanwendung und als Smartphone-App verfügbar ist, auf die Uhr importiert werden.

Die Polar Flow Plattform kann mit der beliebten Komoot App verbunden werden, das bedeutet, dass deine Routen aus Komoot automatisch mit deiner Uhr synchronisiert werden. Erhältlich ist die Polar Grit X Uhr in drei verschiedenen Versionen: Grit X, Grit X Pro und Grit X Pro Titan.

Die Version Grit X Pro ist mit einer kratzfesten Saphirglaslinse ausgestattet und verfügt über einige zusätzliche Funktionen. Es unterstützt das „Outdoor Dashboard“, das Höhendiagramm, Kompass, Koordinaten und Sonnenaufgangs-/Sonnenuntergangszeiten anzeigt.

Das Basismodell zeigt nur die Höhentabelle und den Kompass an, während Sie Ihre Aktivität aufzeichnen. Das Pro-Modell unterstützt auch die Trackback-Funktion und zeigt Höhenprofile von importierten Routen an. Leistungs- und Erholungstests sind ebenfalls nur in den Modellen Pro und Titan verfügbar.

Die Titan-Ausführung verfügt über alle Funktionen des PRO-Modells, verfügt aber über noch stabilere und leichtere Materialien.

Im Vergleich zur Suunto 9 Baro und der Garmin Fenix 7 fehlen der Polar Grit X jedoch einige Funktionen wie der Sturmalarm und die Luftdrucktabelle, die für die Wettervorhersage nützlich sind.

Für etwas weniger Geld als die hochpreisigen Sunnto oder Garmin Modelle, bekommst du eine sehr zuverlässige Multifunktions GPS-Uhr mit Kartendarstellung.

5. Garmin Fenix 6 Pro

Zwar ist die Fenix 7-Serie gerade auf dem Vormarsch, dennoch solltest du sie als Option nicht ausschließen. Vor allem wegen des guten Preises. In typischer Fenix-Manier überwacht sie alles, vom Trailrunning bis zum XC-Skifahren, und bietet auch einen sehr guten Wandermodus.

Für Fitnessfans gibt es die Herzfrequenz, die bei hochintensiven Sportarten in die VO2 Max-Statistik einfließt, sowie Trainingseffekt- und Erholungsdaten.

Reden wir aber lieber darüber, warum diese Uhr einer der besten Wahl für Outdoor-Sportler ist. Sie können GPX-Routen von der Connect-App oder von Drittanbieter-Apps wie Strava hochladen.

Außerdem erhältst du so viel mehr Daten als mit jeder anderen Outdoor-Uhr. Die Fenix 6 Pro verwendet topografische Karten, wodurch die Navigation am Handgelenk eine ganz neue Dimension erhält, sodass du sogar direkt von der Uhr aus nach interessanten Orten suchen kannst.

Mit der Fenix 6, 7 oder der Baro 9 hat man die beste Kartendarstellung auf dem Markt. Ein großes Plus ist auch die Akkulaufzeit. Der UltraTrac-Modus bietet 42 Stunden GPS-Tracking.

Das ist ein ganzes Wochenende ohne Aufladen, was ein großes Plus für Läufer oder Wanderer. Im Expeditionsmodus können Sie wochenlang ohne Aufladen laufen.

Dank der neuen Solar-Edition kannst du auch im Smartwatch-Modus ein paar Tage länger unterwegs sein. Unabhängig davon, welche Fenix 6S, 6 oder 6X du wählst, solltest du dich für die Pro-Version entscheiden, um die wichtigen Kartenfunktionen zu erhalten.

So verlängerst du die Akkulaufzeit deiner GPS-Uhr

Zur Verlängerung der Batterielebensdauer bieten sich mehrere Möglichkeiten an. Hier ein Beispiel anhand der Garmin-Modelle. Bei den anderen Herstellern ist es ähnlich bis gleich.

R Hintergrundbeleuchtung reduzieren (Timeout).

R Das GPS ausschalten oder die Geschwindigkeit des GPS-Empfangs verringern.

R Deaktiviere Bluetooth, falls du die damit verbundenen Funktionen nicht nutzt.

R Wähle die Option „Später fortsetzen“, wenn die Aktivität für eine längere Zeit unterbrochen wird.

R Begrenzung der Smartphone-Benachrichtigungen.

R Abschalten der Herzfrequenzmessung am Handgelenk.

Akkulaufzeit, Größe und Passform sind wichtige Faktoren bei der Auswahl einer GPS-Uhr mit Kartendarstellung.

gearletix logo

TEAM GEARLETIX

Wir lieben Ausrüstungen! Ob Outdoor-, Sport-, Technik-, Haushalt Equipment oder andere Tools. Wir testen einfach alle Gadgets, die uns interessieren und dir bei deinen Entscheidungen helfen könnten. Wir stellen verschiedenste Ausrüstungen auf die Probe. Dabei analysieren wir Stärken und Schwächen und geben dir Tipps an die Hand.

Hier erfährst du mehr über das Team und unser Testverfahren.