Startseite » Sportausrüstung » Die 5 besten Laufschuhe für schwere Läufer im Test (2022)

Die 5 besten Laufschuhe für schwere Läufer im Test (2022)

von | 28.05.2022 | Sportausrüstung

Teile mit deinen Freunden

Schwere Läufer belasten ihre Laufschuhe zwangsläufig etwas stärker als leichtere Läufer. Eventuell stellst du fest, dass deine Schuhe nicht so lange halten und die Dämpfung schneller abgenutzt ist als erwartet.

Unabhängig davon, ob du läufst, um ein paar Pfunde zu verlieren, oder ob du von Natur aus ein schwerer und muskulöser Typ bist, musst du bei der Wahl deines Schuhs besonders vorsichtig sein.

Laufschuhe für schwere Läufer können dazu beitragen, deine Gelenke zu schonen und das deine Schuhe länger halten.

Durchschnittlich werden die Gelenke beim Laufen mit dem 1,5- bis 3-fachen des Körpergewichts belastet.

Somit sind eine gute Form und das richtige Schuhwerk für alle Läufer wichtig, vor allem aber für schwere Läufer, für die eine gute Dämpfung und Unterstützung noch wichtiger ist.

Läufer gelten als „schwer“, wenn sie einen BMI von über 25 haben. Auch wenn der BMI nicht perfekt ist, kann er doch ein Anhaltspunkt sein, wenn es darum geht, das richtige Paar Laufschuhe für Übergewichtige zu finden.

Die folgende Auswahl an Laufschuhen hilft schwereren Läufern, die hohen Belastungen des Laufens auszugleichen. Nimm dir die Zeit, und schaue dir unseren Leitfaden zum Thema Abnehmen durch Laufen an.

Hier geht´s zum Test: Laufschuhe für schwere läufer

Das könnte dich auch interessieren

Wann man laut Body-Mass-Index (BMI) ein schwerer Läufer ist

Laufschuhe für schwere Läufer im Test

Übergewicht wirkt sich auf unterschiedliche Weise auf Läufer aus. Schwere Läufer müssen sich mehr Gedanken über Fußgewölbeunterstützung, Überpronation und Passform machen.

Woran erkennt man also, ob man ein schwerer Läufer ist?

In der Regel werden Läufer als übergewichtig“ eingestuft, wenn sie einen BMI (Body-Mass-Index) von über 25 haben oder mehr als 90 kg wiegen.

Am besten wiegen Sie sich morgens gleich nach dem Aufstehen, allerdings erst nach dem Urinieren.

Wiederhole dies einige Tage lang regelmäßig, bis du einen Durchschnittswert erhältst, den du dann als Gewicht für die Berechnung deines BMI verwendest.

Obwohl der BMI keine perfekte Wissenschaft ist, kann er als Anhaltspunkt dienen, wenn du das richtige Paar Laufschuhe suchst. Zur Berechnung deines BMI kannst du diese Formel verwenden: BMI = kg/m(zum Quadrat).

Hier ist eine Übersicht über den BMI für das fitnessrelevante Gewicht:

R Unter 18,5 gilt als untergewichtig

R 18,5 bis 25 ist normal

R 25 und mehr gilt als übergewichtig

Laufschuhe für schwere Läufer im Test

1. Asics Gel kayano 28

Der Asics Gel Kayano 28 gehört zu den Modellen der besten Laufschuhe für schwere läufer. Dieser Laufschuh eignet sich für Läufer, die einige zusätzliche Pfunde auf die Waage bringen.

Das Besondere am Gel Kayano 28 ist, dass er einen der stabilsten Absätze auf dem Laufschuhmarkt bietet. ASICS hat fast alle seine Technologien in diesen einen Schuh gepackt, und er funktioniert hervorragend.

Schwerere Läufer werden ASICS Dynamic Duomax, das geschlechtsspezifische Trusstic-System und die externe “ Fersendämpfung “ zu schätzen wissen, die alle zusammen ein besseres Fundament bilden.

Fügt man dann noch den FlyteFoam und das Gel hinzu, entsteht ein hervorragendes Konzept für stabilen Komfort. Das speziell entwickelte Obermaterial ist zunächst im hinteren Bereich steifer und wird zu den Zehen hin flexibler und dehnbarer.

Auf diese Weise entsteht ein ausgewogenes Verhältnis von Stabilität und Flexibilität des Obermaterials. Der Laufschuh bietet sowohl beim ersten Anziehen als auch nach einer längeren Laufeinheit guten Halt.

Für schwere Läufer, die einen stabilen, bequemen und langlebigen Laufschuh suchen, ist der ASICS Gel-Kayano 28 eine gute Wahl.

2. Brooks Adrenalin GTS 22

Das Brooks Adrenaline GTS 22 Modell sind zuverlässige Laufschuhe für schwere Läufer

Der Adrenaline GTS 22 besitzt die perfekte Mischung aus Flexibilität und Unterstützung mit einem Gefühl von Leichtigkeit während des Laufes.

Die Stabilität des Adrenaline GTS 22 wird durch ein Führungsschienensystem gewährleistet, und die Zwischensohle ist mit DNA LOFT sowie Crash Pads ausgestattet. Diese sorgen für eine wunderbare Dämpfungseigenschaft.

Besonders praktisch, wenn du ein bisschen mehr Gewicht zu tragen hast. Diese Crash Pads bieten zusätzlichen Halt und Stabilität genau dort, wo schwerere Läufer sie am meisten brauchen.

Das Mesh-Obermaterial mit 3D-Druck schmiegt sich an den Fuß an und fördert den Halt, während es gleichzeitig Feuchtigkeit ableitet, damit deine Füße kühl und trocken bleiben.

Falls du eine leichte Alternative mit guter Unterstützung suchst, wird dich der Brooks Adrenaline GTS 22 nicht enttäuschen.

Er verbindet perfekt Halt und Komfort miteinander und eignet sich daher nicht nur zum Laufen, sondern auch für Cross-Training. Strapazierfähige Materialien sowie eine solide Bauweise sorgen für gute Stabilität, während er gleichzeitig federnd und dynamisch ist.

3. Asics Gel Nimbus 24

Asics Gel Nimbus 24 Laufschuhe schwere Läufer & Co.

Die Gel-Nimbus sind seit Jahrzehnten im Sortiment von Asics vertreten und ein neutraler Laufschuh, der für lange Strecken für Menschen mit Übergewicht ausgelegt ist.

Die neueste Version wurde überarbeitet, um das Gewicht bei den Herren und bei den Damen zu reduzieren und gleichzeitig ein optimales Laufgefühl beizubehalten.

Das Obermaterial aus überarbeitetem Mesh hat mehr Perforationen im Vorfußbereich, um die Atmungsaktivität zu erhöhen, und eine gestrickte Zunge, die den Fuß umschließt und stützt.

In der Zwischensohle kommt die bekannte Gel-Technologie zum Einsatz, zusammen mit einer Kombination aus FlyteFoam und dem jetzt leichteren FlyteFoam Blast Plus für gedämpften Vortrieb.

Die Asics Lite-Außensohle sorgt für weitere Gewichtseinsparungen, ohne dass die Haltbarkeit darunter leidet.

4. Asics GT 2000 10

Laufschuhe für Übergewichtige mit dem Asics GT 2000 10

Die neu entwickelte GT 2000 10 Version bietet eine weichere und flexiblere Konfiguration. Im Ergebnis ist das Gefühl unter den Füßen weich und bequem mit sehr Stoßdämpfung für schwere Läufer.

Der FlyteFoam Propel-Schaum erweist sich als effektiv und bietet sogar einen leichten Rebound (selten für Stabilitätsschuhe).

Im Bereich der Ferse haben wir eine Absatzhöhe von 22 mm für die Herrenversion und 21 mm für das Damenmodell.

Im Hinblick auf die Stabilität ersetzt die LiteTruss-Technologie die Trusstic-Technologie, während DuoMax für eine weichere Korrektur ganz verschwindet.

Das Obermaterial aus technischem Strick bietet einen effektiven Halt, ist aber dennoch locker und flexibel für mehr Komfort. Das Design ist stromlinienförmiger mit weniger Overlays und ohne vollständig starre Fersenkappe.

Die Gummilaufsohle bietet nach wie vor eine tadellose Traktion und optimale Haltbarkeit. Insgesamt ist der Asics GT 2000 10 mit dieser neuen, schlankeren, weicheren und bequemeren Konfiguration eine klare Verbesserung.

5. Asics Gel Venture 8

Asics Gel Venture Laufschuhe im Test für schwere Läufer

Mit dem Asics Gel Venture 8 erhält man einen soliden Trailrunning-Schuh zu einem super Preis.

Die traktionsstarke Sohle kombiniert mit gerade genug Dämpfung und einem komfortablen Obermaterial machen diese Laufschuhe für schwere Läufer zu einer guten Wahl für Trailrunner.

Die Stoßdämpfung ist spürbar, aber nicht aufdringlich. Sie vermittelt nicht das schwammige Gefühl, dass manche Trailschuhe vermitteln. Gerade genug, um den Aufprall zu mildern und die Laufbewegung zu unterstützen.

Was beim Asics Venture 8 sofort auffällt, ist der unglaubliche Komfort, den der Schuh bietet. Das Obermaterial ist an der Seitenwand entsprechend gepolstert und umschließt den Fußrücken sehr gut.

Die flachen Schnürsenkel sichern die Zunge. Der Verschluss des Schnürsenkels und das bequeme Obermaterial machen das Laufen in Kurven zu einem Traum. Der Schuh hat sich auf allen Wegen gleich gut geschlagen, wobei der Grip seine Stärke ist.

Die Sohle ist robust und bietet einen soliden Grip auf nassen und schlammigen Trails sowie auf losen und steilen Hängen. Der Asics Gel Venture 8 ist ein robuster Schuh, dessen Haltbarkeit weit über seinen Preis hinausgeht.

5 Kauf-Tipps bevor du Laufschuhe für schwere Läufer kaufen möchtest

Laufschuhe für Übergewichtige kauf-Tipps

Bevor du Laufschuhe für schwere Läufer kaufen möchtest, solltest du meine Tipps durchlesen. Die Tipps können dir helfen die richtige Wahl für dich zu treffen.

1. Stützfunktion im Laufschuh

Wer keinen guten Halt hat, kann seine Läufe und Trainingseinheiten nur schwer genießen, vor allem, wenn er ein paar Pfunde zu viel mit sich herumträgt.

Für übergewichtige Personen eignen sich am besten Schuhe, die einen guten Halt bieten und auf die besonderen Bedürfnisse dieser Läufer abgestimmt sind. Das ist gerade auf Asphalt sehr wichtig.

Informiere dich über deinen Fußtyp und eventuelle Probleme. Finde heraus, wie deine Füße pronieren, welche Art von Fußgewölbe du hast, ob du mehr oder weniger Unterstützung brauchst oder nicht.

Wenn mehr Gewicht auf den Füßen lastet und die falsche Art von Unterstützung darunter liegt, kann das zu Beschwerden oder sogar zu anderen Problemen führen. Mehr Gewicht erfordert mehr Unterstützung für den Fuß.

Hier gehts zum Artikel: Laufschuhe für Apshalt

2. Komfort

Unbequeme Laufschuhe trägt man nicht, das ist eine einfache die Wahrheit, die alle Läufer zugeben würden, wenn man sie fragt.

Deswegen ist es wichtig, bequeme Laufschuhe zu finden, die über die nötige Dämpfung und den nötigen Halt verfügen, um das Beste aus Ihren Läufen herauszuholen.

Vermutlich muss das nicht gesagt werden, aber Komfort ist das A und O. Welcher Läufer möchte schon in einem unbequemen oder gar schmerzenden Schuh laufen? Ganz bestimmt nicht.

Der Tragekomfort ist darauf zurückzuführen, dass alle Teile eines Schuhs zusammenkommen und im Einklang arbeiten.

Hierzu gehören die Dämpfung, die Aufpralldämpfung, das nahtlose Obermaterial, die Passform, die Innensohle, die Zwischensohle und sogar die Außensohle.

3. Die Überpronation

Für schwere Läufer, deren Gelenke zusätzlich belastet werden, ist es wichtig, die Biomechanik und die Laufform sorgfältig zu überprüfen. Ein guter erster Schritt ist es, festzustellen, ob du überpronierst.

Die Mehrzahl der schwereren Läufer neigt zur Überpronation, was bedeutet, dass Sie eine gewisse Stoßdämpfung benötigen.

Eine Überpronation belastet die Knöchel und Knie stärker, weshalb es für schwerere Läufer noch wichtiger ist, diese Probleme anzugehen, bevor es zu Verletzungen kommt.

Zwar haben einige schwerere Läufer die oben beschriebenen biomechanischen Probleme nicht, doch muss auch auf die Haltbarkeit der Außensohle geachtet werden.

Schwere Läufer leiden meist an Überpronation

Auf dem Foto kann man sehr gut erkennen, wie mein Fußgewölbe auf der linken Seite nach innen absackt. (Überpronation). (Quelle: Eigene Darstellung)

Im Laufe der Zeit werden die Zwischensohle und die Außensohle durch den ständigen Gebrauch abgenutzt. Kontrolliere deine Laufschuhe und tausche sie aus, wenn die Außensohle oder die Zwischensohle abgenutzt sind.

Damit bleiben deine Füße gesund und Sie sind weniger anfällig für Verletzungen.

Ein Indikator dafür, dass du neue Laufschuhe brauchst, ist, wenn du feststellst, dass deine Schuhe etwas dünner geworden sind, nicht mehr genug zurückfedern oder du nach dem Laufen mehr Schmerzen hast als sonst.

Die Lebensdauer Ihrer Schuhe verlängert sich, wenn du abwechselnd zwei Paar Laufschuhe trägst und darauf achtest, dass sie zwischen den Läufen vollständig trocken sind.

Hier geht´s zu den besten Laufschuhen bei Überpronation

4. Stabilität

Die Stabilität für schwere Läufer ist sehr wichtig beim Laufen

Die Stabilität von Laufschuhen für schwere Läufer hängt davon ab, wie die Schuhe konstruiert sind und wie sie dir helfen, dein Gleichgewicht zu halten und beim Laufen einen sicheren Stand zu haben.

Ein stabiler Schuh sorgt dafür, dass du beim Laufen einen sicheren Stand hast und eine gute Form behältst. Stabilität ist bei schwereren Personen oft viel wichtiger als bei kleineren, leichteren Menschen.

Das gilt besonders, wenn du größer bist. Die Stabilität eines Schuhs bezieht sich auf das allgemeine Gleichgewicht und die Bewegungskontrolle.

Die Stabilität ergibt sich aus einer Mischung aus angemessener Unterstützung, robuster Konstruktion, einer geeigneten Außensohle, Zwischensohle und Einlegesohle, die es dem Schuh ermöglicht, wie vorgesehen zu funktionieren.

5. Atmungsaktivität

Auf der Suche nach den besten Laufschuhen solltest du auch auf die Atmungsaktivität achten. Schuhe ohne gute Luftzirkulation lassen deine Füße heiß, schwitzig und stinkend werden.

Schuhe mit guter Atmungsaktivität halten deine Füße kühl und bequem. Im Hinblick auf die Atmungsaktivität eines Schuhs entscheiden Material und Konstruktion über Erfolg oder Misserfolg.

Kaum etwas ist unangenehmer als ein Schuh, in dem Hitze und Feuchtigkeit eingeschlossen sind. Und bei schwereren Personen staut sich der Schweiß noch ein bisschen mehr.

Halte Ausschau nach Modellen aus technischen Materialien, bei denen die Atmungsaktivität im Vordergrund steht.

Der Vorderfuß ist gut belüftet, das Obermaterial besteht aus Mesh oder Strick, das Obermaterial ist nur mit der notwendigen Menge an Obermaterial bedeckt etc.

Die Folgen von nicht geeigneten Laufschuhen für Übergewichtige

Bei Übergewicht können die Folgen für den Körper schwer sein

Viele schwere Läufer klagen über Schmerzen während und nach dem Laufen. Der Grund liegt häufig bei der Wahl der Laufschuhe. Folgend liste ich die häufigsten problematiken auf:

  Fuß -und Gelenksschmerzen:

Deine Füße bestehen aus 26 Knochen, 33 Gelenke und über 100 Muskeln, Sehnen und Bänder.

Durch falsche Belastung und Auftreten beim Laufen kann viel schiefgehen, und Schmerzen in den Füßen und Knöcheln wirken sich auch auf die Knie, die Hüften und den unteren Rücken aus.

hier geht´s zum Artikel: Laufschuhe bei Knieproblemen

  Plantarfasziitis:

Der Begriff „Plantarfasziitis“ steht für chronische Fußschmerzen an der Fußsohle. Betroffen sind viele Menschen, die eine Überpronation haben, deren Sehnen und Bänder falsch belastet werden.

Es ist schwierig, die Entzündung loszuwerden, und sie kann zu anhaltenden chronischen Schmerzen führen.

Eine weitere Ursache sind Überlastungsschäden, die auftreten, wenn man sich zu früh zu viel zumutet. Versuche langsam mit dem Lauftraining anzufangen.

Anfangs schnell gehen und immer wieder kleine 300 Meter Laufintervalle mit einbauen. So bereitest du deine Knochen, Bänder und Gelenke auf das kommende anspruchsvolle Training vor.

  Schienbeinkantensyndrom:

Schienbeinschmerzen, die typischerweise durch Überpronation oder Supination oder durch zu frühzeitiges Laufen verursacht werden.

Abhilfe schaffen Laufschuhe mit guter Dämpfung, vor allem, wenn du zu den schwereren Läufern gehörst.

  Höheres Verletzungsrisiko beim Laufen

Die Auswahl der richtigen Laufschuhe ist nicht nur wichtig, um besser auszusehen und schneller zu laufen.

Manche Laufschuhe sind nicht ohne Grund für schwerere Menschen gedacht. Mit ihrer Hilfe können du dich vor häufigen Laufverletzungen schützen.

Damit sind alle oben genannten Verletzungen gemeint, aber auch vermeidbare Unfälle, wie das Umknicken mit dem Knöchel.

Tipps für den Lauf-Einstieg als übergewichtiger Läufer

Auch ich habe mal klein angefangen und habe mich zum ambitionierten Läufer entwickelt. Gerade mit Übergewicht kann der Anfang schwerfallen.

Ich zeige dir in den folgenden Abschnitten, wie du am besten mit dem Laufen anfangen kann. Diese Tipps hätten mir damals viel Zeit und Nerven gespart.

Mit kleinen Schritten beginnen

Der Versuch, zu früh zu viel zu tun, kann zu Verletzungen und Burnout führen. Wenn du mindestens ein paar Monate oder länger nicht aktiv warst, dann kannst du mit dem Gehen beginnen.

Dazu kannst du auf einem Laufband, im Freien oder sogar in einem Schwimmbad beginnen. Versuche es mit 5 oder 10 Minuten, falls das alles ist, was du schaffen kannst.

Der Schlüssel ist Beständigkeit, also versuche jeden Tag ein wenig zu laufen.

Führen deinen Körper an die Aktivität heran und arbeite dich 30 Minuten lang an eine kontinuierliche Vorwärtsbewegung heran, bis du mit dem Laufen beginnst.

Übergang zu einer Lauf/Geh-Strategie

Sobald du deine Fitness durch das Gehen aufgebaut hast, kannst du mit dem Laufen/Gehen beginnen, was eine ausgezeichnete Strategie ist, um deine Laufausdauer sicher und bequem aufzubauen.

1. Beginne deine Laufeinheit mit einem 10-minütigen zügigen Spaziergang, um deine Herzfrequenz zu erhöhen und das Blut zu den arbeitenden Muskeln fließen zu lassen.

2. Nun läufst du 1 Minute lang locker und gehst dann 2 Minuten lang. Dies sollte eine aktive Pause sein, keine komplette Unterbrechung.

Lauf nicht beiläufig, sondern zielgerichtet, z. B. bei einem Power Walk, um sicherzustellen, dass du ein gutes Kardio-Training absolvierst.

3. Dieser Zyklus wird 15 bis 20 Minuten lang wiederholt und mit einem 5-minütigen Spaziergang als Abkühlung abgeschlossen.

Wenn deine einminütigen Laufintervalle leichter werden, kannst du die Anzahl deiner Laufintervalle erhöhen und die Länge deiner Gehintervalle verringern.

Die einen versuchen, den Punkt zu erreichen, an dem sie ohne Gehpausen durchgehend laufen können, die anderen entscheiden sich für eine langfristige Strategie mit Lauf-/Geh-Intervallen wie z. B. 3 Minuten laufen/ 1 Minute gehen oder 2 Minuten laufen/ 30 Sekunden gehen.

gearletix logo

TEAM GEARLETIX

Wir lieben Ausrüstungen! Ob Outdoor-, Sport-, Technik-, Haushalt Equipment oder andere Tools. Wir testen einfach alle Gadgets, die uns interessieren und dir bei deinen Entscheidungen helfen könnten. Wir stellen verschiedenste Ausrüstungen auf die Probe. Dabei analysieren wir Stärken und Schwächen und geben dir Tipps an die Hand.

Hier erfährst du mehr über das Team und unser Testverfahren.