Startseite » Outdoor » Wanderschuhe Herren Test (2022) | Die besten Männer Modelle!

Wanderschuhe Herren Test (2022) | Die besten Männer Modelle!

von | 14.09.2022 | Outdoor

Teile mit deinen Freunden

Eine der wichtigsten Ausrüstungsentscheidungen, die du treffen wirst, ist die Wahl deiner Wanderschuhe für Herren, denn sie spielen eine entscheidende Rolle für den Komfort.

Von felsigen Bergtouren bis hin zu nassen und schlammigen Waldwegen. Du wirst ein gutes Paar Herren Wanderschuhe brauchen, das dich durch alle Arten von Gelände und Wetter trägt.

Die optimale Passform zu finden, kann schwierig sein, und wir erwarten, dass unsere Schuhe einer Menge rauer Einsätze auf dem Trail standhalten.

Aber wer hat schon die Zeit, sich über Spezifikationen zu informieren und mehrere Schuhe auszuprobieren?

Also, wir schon! Mein Team hat Dutzende von Wanderschuhen getestet und über viele Kilometern eingelaufen, um dir die Suche nach den besten Wanderschuhen für deine Bedürfnisse zu ermöglichen.

Hier geht´s direkt zum Wanderschuhe Herren Test

Das könnte dich auch interessieren

Die wichtigsten Eigenschaften von Herren Wanderschuhe

Passform & Komfort

Lowa Herren Wanderschuhe

Die Passform ist sehr individuell. Daher ist das, was für die einen passt, für die anderen nicht unbedingt die beste Wahl.

Im Allgemeinen sollten die bequemsten Schuhe deine Zehen etwas Spielraum geben, eine Dämpfung haben, die deine Fußform unterstützt, und eine gewisse Flexibilität im Obermaterial aufweisen, sodass es sich mit deinem Fuß bewegt.

Der Preis

Für qualitativ hochwertiges Schuhwerk sind wir in der Regel bereit, etwas mehr auszugeben, denn wir glauben fest daran, dass der Erfolg unserer Abenteuer von glücklichen, gesunden Füßen abhängt.

Komfort und Passform übertrumpfen bei uns in der Regel den Preis, aber wir empfehlen in unseren Empfehlungen unten Qualitätsoptionen in verschiedenen Preisklassen.

Das Gewicht der Wanderschuhe

Die Solomon Quest Wanderschuhe Herren

Beim Tragen von Gewicht auf den Füßen wird etwa fünfmal mehr Energie verbraucht als beim Tragen von Gewicht auf dem Rücken.

Leichtere Schuhe bedeuten weniger Muskelermüdung, weniger Stolpern und helfen, Knie- und Hüftbeugerprobleme zu vermeiden. Das heißt aber nicht, dass schwerere Schuhe schlecht sind.

Wenn du viel abseits der Wege wanderst oder dazu neigst, einen schwereren Rucksack zu tragen, bist du vielleicht mit einem robusteren und haltbareren Wanderschuh besser beraten.

Materialien & Haltbarkeit

Der Kauf von Wanderschuhen für Herren kann eine große Herausforderung sein, weshalb du mit einem langlebigen Paar das Beste für dein Geld bekommst. Traditionelle Lederschuhe sind fast immer haltbarer als leichte Wanderschuhe.

Falls du jedoch Wert auf ein geringes Gewicht legst, solltest du dich für ein Paar Wanderschuhe mit Nylonverstärkungen entscheiden, um ein optimales Verhältnis zwischen Gewicht und Haltbarkeit zu erzielen.

Wasserdichte Wanderschuhe

Wasserdichte Wanderschuhe können ein echter Lebensretter sein, falls du oft in nassen, schlammigen Gebieten unterwegs bist. Im Frühjahr und Herbst verwenden wir sie gerne für nasse Tageswanderungen.

Andererseits sind wasserdichte Schuhe an heißen Tagen nicht sehr atmungsaktiv und können schwer sein und nur langsam trocknen, wenn sie nass werden.

Nicht wasserdichte Schuhe sind leichter und atmungsaktiver, und obwohl sie anfällig für Nässe sind, trocknen sie recht schnell.

Wanderschuhe Herren Test

1. Merrel Moab 2 Mid

Beim Merrell Moab 2 Mid handelt es sich um einen klassischen Wanderschuh. Und das aus gutem Grund.

Sie sind hervorragend und wahrscheinlich einer der beliebtesten Stiefel, die man auf Wanderwegen sieht.

Merrell verwendet einige patentierte Fußbetten mit Fußgewölbe- und Fersenunterstützung, um einen wirklich bequemen Schuh zu schaffen. Die EVA-Zwischensohle sorgt für mehr Komfort und Stabilität.

Und die Vibram-Außensohle ist solide in steilem Gelände und auf losem Untergrund. Wir sind schon seit Jahren mit den Moabs gewandert und haben dieses spezielle Paar seit Monaten getragen, und es gibt nicht viel, was uns an diesen Schuhen nicht gefällt.

Sie eignen sich nicht nur für Tageswanderungen, sondern sind auch für Rucksacktouren geeignet. Egal ob du in einem feuchten Klima wandern gehst, oder flache Bachdurchquerungen bevorzugst, der Moab 2 ist optimal dafür geeignet.

2. Lowa Renegade GTX Mid

Mit einem beeindruckend geringen Gewicht hat der Lowa Renegade den Look und das Gefühl eines traditionellen Herren Wanderschuhs.

Im Gegensatz zum aggressiveren und moderneren Solomon Quest bietet der Renegade aus Leder eine bessere Isolierung vom Boden und fühlt sich fester und stabiler an.

Der Renegade bietet eine bessere Bodenisolierung und fühlt sich fester und robuster an als der Quest, aber der Kompromiss lohnt sich für alle, die einen schweren Rucksack tragen oder mehr Schutz unter den Füßen auf felsigen Pfaden suchen.

Lowa hat das Gewicht des Renegade zum Teil dadurch reduziert, dass ein Teil der Stabilisierungsaufgaben auf einen sehr effektiven externen Polyurethan-Rahmen verlagert wurde.

Auf diese Weise funktioniert der Renegade wie ein echter Trekkingschuh mit wenig Gewicht. Außerdem ist das Obermaterial aus Leder relativ dünn, was Gewicht spart, und die Einlaufzeit verkürzt.

Ich persönlich schätze seit Jahren das bequeme Tragegefühl und die richtige Balance zwischen Gewicht und Halt schätzen. Zudem ist es einfach, eine gute Passform zu finden, da der Renegade an normalen und breiten Füßen optimal passt.

Hier gehts zum Artikel: Wanderschuhe für breite Füße

3. Keen Targhee 3

Aufgrund des großartigen Komforts ist die KEEN Targhee-Reihe ein äußerst beliebter Schuh für Tageswanderungen und leichte bis mittelschwere Rucksacktouren.

Der Targhee III ist schon eine Weile auf dem Markt und bietet ein sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis.

Der Stiefel ist überraschend robust gebaut, mit einer gut sitzenden Zehenkappe und einem Obermaterial aus Leder, einer mäßig weiten Passform und einer Kragenhöhe, die gerade hoch genug am Knöchel sitzt, um einen anständigen Überrollschutz zu bieten.

Zu beachten ist, dass der Targhee III in puncto Stabilität und Knöchelunterstützung im Vergleich zu einem Schuh wie dem oben genannten Lowa Renegade einen deutlichen Rückschritt darstellt, aber er bietet ausreichend Stabilität und Halt für die meisten subalpinen Abenteuer.

Der wichtigste Konkurrent des Targhee ist der oben genannte Merrell Moab 2, und beide Modelle sind seit Jahren Topseller. Der Targhee ist mit seiner Lederkonstruktion insgesamt strapazierfähiger, aber der Moab ist ihm in Sachen Trail-Komfort ebenbürtig.

Der kleine Preisunterschied gibt dem Moab den Vorzug auf unserer Liste, aber der Targhee bleibt eine solide Wahl, und vor allem für diejenigen mit breiteren Füßen.

4. Solomon Quest 4D GTX

Der Quest 4 GTX von Salomon ist der ideale Schuh für alle, die einen robusten Schuh für Tagestouren und Rucksacktouren suchen. Die vierte Generation der Serie zeichnet sich durch eine erstklassige Performance-Passform, eine sportliche Haltung und eines unserer Lieblings-Schnürsysteme aus.

Die Ösen an der Basis des Knöchels sorgen dafür, dass die Ferse an ihrem Platz bleibt.

Der Quest 4 verfügt über ein modernisiertes und dennoch sehr strapazierfähiges Obermaterial, und die Dämpfung und der Schutz unter den Füßen haben uns auf felsigen Trails, beim Schleppen schwerer Lasten und an Tagen mit hoher Kilometerleistung beeindruckt.

Alles in allem ist der Quest ein robuster Wanderstiefel, der sich im Gelände wirklich auszeichnet. Trotz einer Gewichtsreduzierung von etwa einem Gramm pro Schuh im Vergleich zur Vorgängerversion ist der Quest 4 immer noch ein solider Vertreter der Mittelgewichtsklasse.

Er ist ideal für anspruchsvolle Wanderungen und Rucksacktouren mit steilen Auf- und Abstiegen und Abenteuern abseits des Weges, bei denen man einen vollen Rucksack trägt.

Für Leute, die keinen zusätzlichen Schutz benötigen oder sich schnell und leicht auf gut ausgebauten Wegen bewegen wollen, ist der Schuh jedoch etwas zu groß. Diese Leute sind mit einem leichteren und wendigeren Schuh wie Salomons X Ultra 4 Mid GTX besser bedient.

5. Solomon X Ultra 4 Mid GTX

Einer der leichtesten Wanderschuhe, die wir je getragen haben, ist der Salomon X Ultra Mid 4 Gore-Tex. Sie bieten die gleiche Unterstützung im mittleren Knöchelbereich, die wir für Reisen abseits der Wege und Ausflüge mit schwerem Gepäck erwarten.

In diesen Stiefeln kommen dieselben ADV-C Chassis- und ActiveSupport-Technologien zum Einsatz wie in der Low-Top-Schuhversion dieses Modells, und wir finden, dass die Unterstützung, die sie bieten, außergewöhnlich ist, da sie sich sicher um den Fuß wickeln, um eine stabile Plattform zu schaffen, die das Abrollen verhindert.

Außerdem ist der Schuh dank des Gore-Tex-Innenschuhs wasserdicht und eignet sich somit für nahezu alle Geländearten und Umgebungen.

Man kann diesen Schuh als Brücke zwischen den leichten Trailrunnern und Wanderschuhen und den robusten traditionellen Wanderstiefeln betrachten.

Sie gehören zu den Leichtgewichten unter den Wanderschuhen, bieten aber gleichzeitig die Stabilität und den Halt, für die diese Kategorie bekannt ist, und sind dabei so flexibel und wendig wie ein Laufschuh.

Bei unebenem Gelände könnte die Sohle dünner sein, als manche Leute es wünschen, aber das ist ein Kompromiss, mit dem wir bei leichten Wanderungen gut leben können.

Diese Schuhe eignen sich am besten für Wanderer, die die Gewichtsersparnis eines Schuhs wünschen, aber dennoch den Halt eines Stiefels benötigen.

Die unterschiedlichen Materialien von Herren Wanderschuhen

Die Art des Materials, aus dem das Obermaterial eines Schuhs besteht, d. h. der Stoff, der mit der Gummilaufsohle verbunden ist, steht in direktem Zusammenhang mit der Haltbarkeit, der Wasserbeständigkeit und der Atmungsaktivität des Schuhs.

Üblicherweise wird ein Stiefel oder Schuh aus einer Mischung aus Synthetik (in der Regel Nylon), Mesh und Leder hergestellt. Es gibt aber auch Ausnahmen, vor allem im oberen Preissegment mit einteiligen Lederkonstruktionen.

Im Folgenden erläutern wir die Vor- und Nachteile der am häufigsten verwendeten Materialien für Wanderschuhe.

Nylon, Synthetik & Mesh

Geflochtenes Nylon sowie offene Mesh-Nylon-Paneele sind bei Stiefeln der Einstiegs- und Mittelklasse üblich, um die Atmungsaktivität zu verbessern. Sie sind zwar nicht so bekannt für ihre Langlebigkeit, aber sie sind sehr gewichtsreduzierend.

Außerdem kann das Gewebe Feuchtigkeit schneller aufnehmen als ein Lederstiefel.

Zu den Ausnahmen gehört der Salomon Quest 4, der aus dicht gewebten Nylonpaneelen besteht, die trotz der vielen Nähte an der Außenseite eine vergleichbare Strapazierfähigkeit wie manche Nubukleder aufweisen.

Nubuk & Wildleder

Nubukleder wird aus Vollnarbenleder hergestellt, aber mit einer gebürsteten Oberfläche versehen, die sich wie Wildleder anfühlt. Das weiche Leder ist leichter und flexibler als herkömmliche, glänzende Volllederoptionen, aber die dünnere Konstruktion ist nicht so haltbar.

Es ist jedoch haltbarer als die meisten Nylon-Mesh-Einsätze. Daher findet man häufig eine Mischung aus Nubukleder und Mesh, wobei die Lederteile den Stiefeln ein wenig mehr Robustheit verleihen.

Außerdem ist Nubukleder in der Regel atmungsaktiver als Vollnarbenleder und neigt dank seiner gebürsteten Oberfläche nicht so sehr zu Abnutzungserscheinungen.

Vollnarbenleder

Diese Art von Obermaterial findet man am häufigsten bei robusten, schwergewichtigen Stiefeln. Diese Modelle sind nicht so leicht oder atmungsaktiv, aber unglaublich robust und wasserabweisend.

Sie erfordern etwas Pflege, um das Leder in gutem Zustand zu halten, aber sie belohnen diese Reinigungsanstrengungen mit einer Konstruktion, die so gebaut ist, dass sie alles andere auf dem Markt überdauert.

Als zusätzlicher Bonus können einige Stiefel neu besohlt werden, so dass du nicht den ganzen Stiefel ersetzen musst, wenn du die Stollen abnutzt.

gearletix logo

TEAM GEARLETIX

Wir lieben Ausrüstungen! Ob Outdoor-, Sport-, Technik-, Haushalt Equipment oder andere Tools. Wir testen einfach alle Gadgets, die uns interessieren und dir bei deinen Entscheidungen helfen könnten. Wir stellen verschiedenste Ausrüstungen auf die Probe. Dabei analysieren wir Stärken und Schwächen und geben dir Tipps an die Hand.

Hier erfährst du mehr über das Team und unser Testverfahren.