Startseite » Sportausrüstung » Laufschuhe für breite Fuße im Test (2022) | Damen & Herren

Laufschuhe für breite Fuße im Test (2022) | Damen & Herren

von | 06.02.2022 | Sportausrüstung

Teile mit deinen Freunden

Läufer mit einem breiteren Fuß, müssen auf Laufschuhe für breite Füße zurückgreifen. Nichts ist schlimmer als einen zu schmalen Schuh während des Laufes zu verwenden. Der Körper versucht über einen gewissen Zeitraum zu kompensieren.

Das Resultat ist häufig Blasen- und Druckstellenbildung am Fuß. In meinem Artikel dreht sich alles um das Thema breite Laufschuhe. Als Ambitionierter Läufer und Sportphysiotherapeut kenne ich die typischen Problematiken eines Platt-, Spreiz- oder Senkfuß, welches vor allem durch ein abgeflachtes Fußgewölbe entsteht.

Eine weite Passform ist für den Vorfuß, Mittelfuß und dem Fersenbereich genauso wichtig, so wie Laufschuhe eine breite Zehenbox benötigen. Viele große Laufschuhhersteller wie Nike, Brooks und Asics bieten mittlerweile Laufschuhe für breite Füße an.

Im weiteren Verlauf des Textes findest du meine Laufschuh-Empfehlungen, die ich persönlich getestet habe. Und mein Ratgeber gibt dir Tipps, damit dir deine Kaufentscheidung leichter fallen wird.

Direkt zum Test: Laufschuhe für breite Füße

TIPP

Um deine perfekte Schuhgröße für breite Laufschuhe zu finden, empfehle ich dir immer eine halbe Nummer größer zu bestellen. Laufschuhe fallen in Regel etwas kleiner aus

6 Regeln bevor du Breite Laufschuhe kaufen möchtest

Laufschuhe für breite Füße zu finden kann schwierig sein wenn man nicht weiß, wie Laufschuhe passen sollten. Schuhe, die im Geschäft gut zu passen scheinen, können beim Laufen plötzlich zu eng werden.

Ein Grund dafür ist, dass die Füße bei Aktivität anschwellen, sobald das Blut dorthin strömt. Aber es gibt noch weitere Regeln die du beachten solltest. 

1. Breite & Extra breite Laufschuhe

Breite Laufschuhe in den weiten 2E und 4E von Asics und Brooks

Die Brooks und Asics Laufschuhe zeigten hervorragende Ergebnisse für breite Füße. (Quelle: Eigene Darstellung)

Die Basis eines normalen Laufschuhes lässt sich nicht verändern, sodass er breiter wird. Deshalb solltest du, wenn du breite Füße hast oder unter Fußproblemen wie Ballenzehen leidest, nach breiten oder extrabreiten Laufschuhen suchen.

Die Antwort auf eine häufig gestellte Frage lautet: Du kannst dies nicht ausgleichen, indem du das Obermaterial des Schuhs dehnst. Ist der Schaft schmaler als Ihr Fuß, engt er den Schuh ein.

Die Folge sind eine schlechte Gewichtsverteilung, eine schlechte Fußhaltung und ein schlechter Laufstil. All dies führt zu Beeinträchtigungen, Schmerzen und Verletzungen.

Einige Modelle sind von vornherein breit. Alle Laufschuhe aus meinem Test, weisen einen breiteren Schaft, sowie eine breite Zehenbox auf. Falls du doch in ein Geschäft möchtest, frage explizit nach Modellen mit extra Weite.

2. Stabilität für den breiten Fuß

Breite Füße werden in der Regel begleitet von anderen anatomischen Veränderungen. Dazu können Plattfüße oder hohe oder abgeflachte Fußgewölbe gehören. Sie können auch auf Fußverletzungen wie Ballen oder Schwielen zurückzuführen sein.

Breite Füße treten auch häufig bei Menschen auf, die groß, muskulös oder übergewichtig sind. In jedem Fall brauchen breite Füße eine zusätzliche Stabilisierung des Fußes. Hier findest du weitere Laufschuhe für schwere Läufer.

Dazu eignen sich Laufschuhe für breite Füße mit einer Außensohle, die das Fußgewölbe über einen stabilen Rahmen stützt. Ebenfalls gut sind Laufschuhe mit stützenden Zwischensohlen, Einlegesohlen und Fußbetten.

Die Zwischensohle sollte Unterstützung bieten, ohne zu weich oder zu fest zu sein. Die Dämpfung sollte Ihren Fuß während des gesamten Schrittes stützen.

Ohne qualitativ hochwertige Fußstütze kann Ihr Fußgewölbe ermüden und sich gegen den Untergrund ausdehnen.

Diese Ausdehnung des Fußes kann dazu führen, dass sich Ihr Fuß noch mehr verbreitert. Damit wird der Schuh zu eng für dich. Darüber hinaus können deine Füße dann nicht mehr richtig abrollen und dämpfen.

3. Flexibles Obermatierial

Brooks Laufschuhe breite Zehenbox und Co.

Mit einem flexiblen und beqeumem Obermaterial konnte das Brooks Ghost und Adrenaline-Modell überzeugen. (Quelle: Eigene Darstellung) 

Der weite Fuß ist großflächiger. Das Blut strömt beim Laufen zu deinem Fuß und macht ihn noch voluminöser. In solchen Fällen braucht man einen breiten Laufschuh mit einem weichen, flexiblen Obermaterial.

Das hilft, den natürlichen Schwellungsprozess auszugleichen. Anderenfalls wird Ihr Schuh beim täglichen Laufen und Trainieren zu eng.

Zu enge Laufschuhe führen dazu, dass Ihr Fuß gequetscht wird. Ein zu enger Laufschuh kann zu Blasen, Ballenzehen oder schwarzen Zehennägeln führen. Um Verletzungen vorzubeugen, solltest du dir einen weiten Laufschuh zulegen, der deinem Fuß genügend Platz zum Anschwellen bietet.

Achte auf ein Obermaterial, das sich der Form deines Fußes anpasst, aber nicht drückt, einschnürt oder deine Haut aufscheuert. Dadurch werden deine Körperhaltung und deine Fußstellung beeinträchtigt.

Teste die Laufschuhe am Nachmittag oder nach dem Laufen. Denn die Füße schwellen im Laufe des Tages an. Das Obermaterial solltest du dann testen, wenn deine Füße am voluminösesten sind.

Das geschieht nach stundenlangem Gehen oder Laufen über einen längeren Zeitraum hinweg. Auf diese Weise kannst du einen breiten Laufschuh auswählen, der bei deinen täglichen Laufeinheiten bequem bleibt.

4. Eine leicht gedämpfte Sohle

Zum Laufen in Schuhen mit viel Sohlendämpfung ist mehr Kraft erforderlich. Dies wirkt sich auf den Schritt des Läufers aus und kann mit der Zeit zu unnötigen Schmerzen und Verletzungen führen.

Breite Füße sind oft eine Folge von Übergewicht, Muskelmasse oder Körpergröße. Deshalb wollen wir eine übermäßige Belastung beim Auftreten des Fußes, insbesondere der Ferse, vermeiden.

Der Großteil der Dämpfung für die Gelenke wird von unserem Körper selbst bereitgestellt, daher ist es wichtig, einen Schuh zu wählen, in dem er sich frei bewegen kann. Er sollte sich bequem anfühlen, aber überall fest sein: Im Fußgewölbe, auf der Fußoberseite und unter dem Fuß.

Das bedeutet, dass du am besten breite Laufschuhe mit mäßiger Dämpfung suchst. Auch etwas dickere Sohlen können in Ordnung sein. Sie verfügen in der Regel über Flexkerben und andere Merkmale, die dir Bewegungsfreiheit geben.

Laufschuhe mit ein wenig Dämpfung und Schaumstoff sind in Ordnung. Allerdings solltest du vorsichtig sein und dein sensorisches Feedback nicht einschränken. Wähle niemals dicke, unflexible Sohlen.

5. Haltbarkeit von Laufschuhen

Der Brooks Ghost hat eine sehr gute Haltbarkeit

Für den „Laufschuhe für breite Füße Test“ musste die Außensohle im Bereich Haltbarkeit einiges aushalten können. (Quelle: Eigene Darstellung)

Viele Läufer mit breiten Füßen sind häufig größer, haben mehr Muskelmasse oder Übergewicht. Deshalb ist es wichtig, dass Laufschuhe für breite Füße eine robuste Außensohle haben.

Diese sorgen für ausreichende Traktion, Sprungkraft und Flexibilität. Außerdem wird so ein vorzeitiger Verschleiß des Schuhs verhindert.

Spezifische Merkmale, auf die du achten solltest, sind spezielle Overlays, z. B. aus Karbongummi. Eine etwas dickere Sohle ist ebenfalls von Vorteil, da sie die Abnutzung der Sohle verhindert.

Achte beim Obermaterial auf eine verstärkte Einlage und Zehenbox. Strapazierfähiges Mesh, Leder und Wildleder sind ebenfalls von Vorteil. Genauso wie Doppelnähte. Weitfüßige Läufer neigen dazu,

mehr Vorwärtskraft und Drehmoment im Schuh zu erzeugen, und diese Merkmale tragen dazu bei, dass das Obermaterial funktionell bleibt.

TIPP

Tausche deine Laufschuhe aus, wenn du starke Abnutzungserscheinungen feststellst.

Falls du zum Beispiel eine abgetragene Fersenkappe oder eine glatte Außensohle bemerkst, ist es an der Zeit, ein neues Paar zu kaufen. Letztendlich möchtest du einen sehr haltbaren, funktionellen Laufschuh für dein Training haben.

6. Eine breite Fußgelenköffnung

Als ich mit Läufern und Ärzten sprach, fiel uns ein gemeinsames Thema auf. Bei herkömmlichen Laufschuhen ist es schwierig, die Ferse durch die Knöchelöffnung zu stecken.

Wähle unbedingt breite Laufschuhe mit einer relativ großen Knöchelöffnung. Sonst ist es schwierig, den Laufschuh anzuziehen, ohne auf den Fersenbereich des Schuhs zu stampfen. Dadurch kann der Schuh beschädigt werden und die Ferse wird unnötig belastet.

Laufschuhe für breite Füße im Test

1. Brooks Adrenaline GTS 22

Brooks Adrenalin GTS 22 Laufschuhe für breite Füße im Test

Der Adrenaline GTS 22 ist ein „stützender Neutral“-Laufschuh mit einer genau richtigen Passform im Vorfußbereich, die den meisten Fußprofilen gerecht wird.

Falls die Standardgröße „D“ nicht passt, helfen die optionalen Weiten 2E (breit) und 4E (Extra Breit) aus der Patsche. Genau wie der Ghost 14 bietet der Adrenaline 22 mit seinem perforierten Mesh und dem Verzicht auf Zwischenlagen eine optimale Passform im Vorfußbereich.

Mir hat besonders gut die Innenverkleidung gefallen beim GTS 22, eine Innenhülle, die den Mittelfuß geschmeidiger macht und ein Abrutschen der Lasche verhindert.

Am Adrenaline GTS hat sich seit der 19. Auflage nichts mehr geändert. Brooks entfernte den medialen Pfosten des V18 und ersetzte ihn durch eine „Guiderail“. Hier hat die Zwischensohle erhöhte Seitenwände, die den Fuß auf beiden Seiten umschließen.

Der Brooks Adrenaline GTS 22 hat eine ähnliche Zwischensohlenarchitektur wie die letzten Versionen, mit Ausnahme einer Änderung. Die Zwischensohle ist spürbar stabiler als beim 21er, ebenso wie die Guiderail. Ein perfekter Laufschuh für breite Füße.

2. Brooks Ghost 14

Wie der Adrenalin GTS hat auch der Brooks Ghost viel Platz im vorderen Bereich. Und wenn du denkst, dass die Passform dadurch schlampig wird, kannst du uns glauben, das ist sie nicht.

Während meiner Testläufe hatte ich stets das Gefühl, dass der Ghost eine gute Balance zwischen Unterstützung und Komfort bietet. Tatsächlich ist der Schuh sehr bequem, aber auch sehr stabil.

Das Großartige an ihm ist, dass er als vielseitiger Laufschuh konzipiert ist. Er eignet sich nicht nur für leichte Läufe, sondern ist auch ein echter Leistungsträger, wenn das Tempo erhöht wird.

Außerdem blieb er von Kilometer 1 bis zum letzten Kilometer stabil. Sogar auf leichten Trails habe ich ihn ausprobiert, und das raue Terrain darunter hat mich nicht aus der Ruhe gebracht.

Der Brooks Ghost ist nicht ohne Grund ein so erfolgreicher Laufschuh. Die eindimensionale Zwischensohle EVA-Schaum ist sehr bequem und weich. Diese Dämpfung eignet sich hervorragend für tägliche Läufe.

3. Asics GT 2000 10

Die Asics GT 2000 10 breite Laufschuhe im Test

Das Flaggschiff der japanischen Marke, der Asics GT 2000 10, sind Laufschuhe für Überpronation bei leichter bis mittelschwerer überpronierung.

Diese neue Version bietet eine weichere und flexiblere Konfiguration. Das Ergebnis ist ein weiches und komfortables Laufgefühl mit guter Dämpfung.

Allerdings bietet das Vorgängermodell „Gt 2000 9“ mehr Dämpfung und ist auch leichter.

Die Dämpfung des FlyteFoam Propel-Schaums des GT 2000 10, erweist sich als effektiv und bietet sogar einen leichten Rückstoß (selten für Stabilitätsschuhe). Unter der Ferse haben wir 22 mm Höhe für die Herrenversion und 21 mm für das Damenmodell.

Die Sprengung von der Ferse bis zu den Zehen beträgt 8 mm im Vergleich zu 10 mm bei den Vorgängerversionen.

Durch die neue LiteTruss-Technologie hat man auch bei längeren Läufen einen sehr stabilen Fuß.

Das Obermaterial aus hochwertigem Strickgewebe bietet einen effektiven Halt, ist aber dennoch weich und flexibel für zusätzlichen Komfort. Das Design ist stromlinienförmiger mit weniger Overlays und ohne vollständig starren Fersenkappe. Die Gummilaufsohle bietet nach wie vor eine tadellose Traktion und optimale Haltbarkeit.

Insgesamt ist der Asics GT 2000 10 mit dieser neuen, schlankeren, weicheren und bequemeren Konfiguration in vielen Hinsichten eine klare Verbesserung.

4. Asics Gel Kayano

Asics Gel Kayano Laufschuhe breite Zehenbox vorhanden

Wenn du Unterstützung für dein Fußgewölbe brauchst, sind die ASICS GEL-Kayano Laufschuhe für breite Füße meine bevorzugte Wahl.

Sie bieten Stabilität durch jede Schicht der Sohle. Der starre Rahmen für das Fußgewölbe, die erhöhte Zwischensohle und die DuoMax-Technologie sorgen für Stabilität, Unterstützung und Gewichtsverteilung.

Das Gewölbe wird bei diesen Laufschuhen nicht nur mechanisch angehoben. Sie tragen dazu bei, das Gewicht des Fußes gleichmäßig zu verteilen, und beheben damit einen der Hauptgründe für ein flaches oder erhöhtes Fußgewölbe. Falls du also nach einer Lösung für Plattfüße suchst, ist dieser breite Laufschuh genau das Richtige.

Die Technologie SPACE TRUSSTIC stabilisiert deinen Laufzyklus. Dadurch wird verhindert, dass deine Füße nach innen und außen rollen. Sie sorgt für einen sanften Übergang von der Ferse bis zu den Zehen.

Das bequeme Mesh-Obermaterial ist sehr atmungsaktiv. Die robuste, steife Fersenkappe stabilisiert die Ferse. Dies verhindert ein Abrutschen und beugt dem Einknicken des Fußgewölbes vor.

Eine breite Zehenbox ist zwar vorhanden. Wenn du aber einen sehr breiten Vorfuß hast, solltest du eine Nummer größer holen, und gegeben falls als Vergleich den „Brooks Ghost“ und „GT 2000 9“ oder „10“ bestellen.

Im Rückfußbereich befinden sich außerdem reflektierende Materialien, damit die Läufer auch bei Dunkelheit gut sichtbar sind. Sehr praktisch.

5. Asics Gel Venture 7

Asics Gel Venture 7 weite Laufschuhe mit breiter Zehenbox

Wenn Du ein breitfüßiger Trail-Läufer bist, solltest Du Dir den ASICS Gel-Venture 7 ansehen. Er ist ein robustes Modell mit starker Fußgewölbestütze und einem guten Preis-Leistungs-Verhältnis.

Die Außensohle kombiniert normales Gummi mit AHAR: Asics High Abrasion Rubber. Dadurch ist sie sowohl flexibel als auch sehr widerstandsfähig. Flexkerben bieten zusätzliche Flexibilität für mehr Bewegungsfreiheit.

Dank der umgekehrten Noppen an der Außensohle bietet der Schuh hervorragenden Grip auf dem Trail. Die GEL-Technologie im Rückfußbereich absorbiert Stöße gut. Die Sohle ist stützend und gut gepolstert, ohne zu dick zu sein.

Die Außensohle hat einen robusten Rahmen für das Fußgewölbe, der weit über dem Boden liegt. Das bedeutet, dass das Fußgewölbe auch auf unebenem Gelände gut gestützt wird. Ein Läufer mit breiten Füßen hat eher ein eingefallenes Fußgewölbe, wodurch sich sein Laufverhalten verbessert.

Dieser Trail-Laufschuh hat eine breite Zehenbox. Das Obermaterial besteht aus weichem Mesh mit robusten Gummi-Overlays. Das Material ist dehnbar und passt sich einem breiten Fuß perfekt an, während die Overlays den Schuh schützen.

Die atmungsaktive Einlegesohle passt sich der Form Ihres Fußes an. Zur Anpassung an medizinische Einlagen lässt sie sich leicht herausnehmen.

6. Brooks Glycerin

Brooks Glycerin Laufschuhe im Test

Der Brooks Glycerin ist einer der beliebtesten Alltagstrainer und Stabilitätslaufschuh auf dem Markt.

Die GTS-Version bietet Stabilität durch das GuideRails-System, das Brooks auch bei früheren Stabilitätsmodellen verwendet hat.

Läuferinnen und Läufer berichten, dass sowohl der Standardschuh als auch der Glycerin mit GTS eine fantastische Passform, ein geschmeidiges Laufgefühl und eine gute Reaktionsfähigkeit aufweisen.

Mit der DNA Loft-Technologie hat man während des gesamten laufes eine hervorragende Dämpfung.

Die Zehenbox und das Obermaterial sind auch auch in der regulären Weite geräumig und atmungsaktiv, selbst mit einer zweiten Schicht aus Mesh passen sie sich breiten Füßen problemlos an.

Wenn du mehrmals die Woche bis täglich laufen gehst, ist der Brooks Glycerin ein sehr stabiler und gemütlicher Laufschuh für breite füße.

7. Asics Gel Foundation 13

Der Asics Foundation 13 Laufschuh für breite Füße im Test

Die Asics Gel Foundation 13 sind für Überpronierer und Menschen mit individuellen Einlagen konzipiert. Seine Dämpfung ist ausreichend für das tägliche Training und unterstützt breitere Füße. Das atmungsaktive Obermaterial hält die Füße kühl, während die bequeme Zwischensohle das Laufgefühl sehr angenehm macht.

Die Zwischensohle verfügt über eine Gel-Dämpfung im Rück- und Vorfußbereich, die den harten Stoß, den deine Füße sonst erfahren würden, absorbiert.

Die SpEVA-Zwischensohle verläuft über die gesamte Länge der Laufsohle und bietet eine hohe Energierückgabe. Das Dual-Density Support System reduziert zusammen mit dem Guidance Trusstic System die Überpronation.

Was die Strapazierfähigkeit betrifft, so verwendet der Gel Foundation 13 DuraSponge für zusätzliche Elastizität und Dämpfung. Kombiniert wird dies mit AHAR-Gummi für einen festeren Halt beim Laufen.

Wie man die Füße richtig misst

Vor dem Laufschuh-Kauf sollten die breiten Füße einmal gemessen werden

In fast allen Schuhgeschäften gibt es Geräte zum Messen der Länge und Breite deines Fußes.

Möchtest du deinen Fuß zu Hause messen, gehe folgendermaßen vor:

R Ziehe ein Paar Socken an
R Lege zwei Blätter weißes Papier mit Klebeband fixiert auf den Boden
R Ziehe deinen Fuß mit einem Stift auf dem Papier nach
R Messe mit einem Lineal die breiteste Stelle deines Fußes auf dem abgepausten Papier (meist die Fußballen, zwischen dem ersten und letzten Zeh)

Anhand einer Schuhgrößentabelle, die z.B. in Geschäften oder auf Online-Schuhseiten zu finden sind, kannst du die Breite deines Fußes bestimmen. Denke daran, beide Füße zu messen, da einer breiter als der andere sein kann.

Vergleichstabelle Laufschuh-Größen in cm 
EU Größe D (Normal)  2E (Breit) 4E (Extra Breit) 
37   22,4  23,0 23,5
38  22,9 23,4 23,9
39  23,3 23,8 24,3
40  23,7 24,2 24,7
41  24,1 24,6 25,1
42  24,5 25 25,5
43  24,9 25,4 25,9
 44  25,3 25,8 26,3
  45   25,7 26,2 26,7

gearletix logo

TEAM GEARLETIX

Wir lieben Ausrüstungen! Ob Outdoor-, Sport-, Technik-, Haushalt Equipment oder andere Tools. Wir testen einfach alle Gadgets, die uns interessieren und dir bei deinen Entscheidungen helfen könnten. Wir stellen verschiedenste Ausrüstungen auf die Probe. Dabei analysieren wir Stärken und Schwächen und geben dir Tipps an die Hand.

Hier erfährst du mehr über das Team und unser Testverfahren.